Heizungsmodernisierung

Bei defekten Teilen oder nicht funktionierenden Anlagen stellen sich viele Hausbesitzer die Frage: Lohnt sich eine Reparatur oder investiere ich besser in eine neue Heizung?

Doch auch ohne ausschlaggebende Punkte sollte man über eine Erneuerung der alten Heizungsanlage nachdenken. Neue Anlagen arbeiten deutlich klimafreundlicher und Energiekosten werden eingespart. Zudem gilt: Heizkessel, die älter als 30 Jahre sind sollten laut der Energieeinsparverordnung ausgetauscht werden.

Wenn Ihre Heizung nicht mehr funktioniert oder nur eingeschränkt arbeitet, sollten Sie umgehend einen Heizungsbetrieb oder Ihren Vermieter informieren. Die Gründe für eine defekte Heizung können ganz unterschiedlich sein. Daher ist es wichtig, dass sich Fachleute einen Überblick verschaffen.

Auch wenn Ihre alte Anlage noch funktionsfähig, sollten Sie über einen Austausch nachdenken. Viele Anlagen entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik und verbrauchen unnötig viel Energie.

Gerne können wir eine Energieberatung bei Ihnen vor Ort vereinbaren.

Hier spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Dazu gehören z.B. das Alter der Anlage, der Verbrauch, die laufenden Kosten und der Energieträger. Ob sich eine Modernisierung lohnt, klärt eine Vergleichsrechnung

Heizkessel, die älter als 30 Jahre sind sollten laut der Energieeinsparverordnung ausgetauscht werden. Diese Vorgabe betrifft Standart- bzw. Konstanttemperaturheizkessel. Ausgenommen davon sind sogenannte Niedertemperaturkessel und Brennwertkessel. Außerdem gelten weitere Ausnahmen, für. z.B. selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser.

Ob Sie von der Austauschpflicht betroffen sind, klären wir gerne in unserer Energieberatung. Gerne können Sie auch Ihren Heizungsfachbetrieb oder den Schornsteinfeger befragen.

Schritte zur neuen Heizung:

1. Kontakt

Sie haben Interesse an einer neuen Heizungsanlage? Kein Problem!

Rufen Sie uns einfach an, schreiben eine Mail oder kommen in unserem Kundencenter vorbei.

Gerne beraten wir Sie persönlich vor Ort.

 

2. Analyse und Planung

Nachdem Sie sich bei uns über Ihre neuen Möglichkeiten informiert haben, wird einer unserer Mitarbeiter die Gegebenheiten Ihrer Heizungsanlage überprüfen. Hier spielt zum Beispiel Alter, Technik, Energieträger und Effizienz eine wesentliche Rolle. Gerne bieten wir Ihnen auch eine persönliche Energieberatung an.

Gemeinsam schauen wir, was möglich ist und unterbreiten Ihnen ein ansprechendes Angebot.

 

3. Umsetzung

Sollten Sie mit dem Angebot einverstanden sein, kontaktieren wir einen Heizungs-Fachbetrieb, der gemeinsam mit Ihnen einen Termin für die Installation abspricht.

Lassen Sie uns wissen, wenn Sie einen bestimmten Fachbetrieb favorisieren.

Ist alles geklärt, erscheint der Heizungsbauer zum gewünschten Termin zur Installation der neuen Heizung. Die Entsorgung des alten Kessels übernimmt er gleich mit.

Zum Schluss erhalten Sie alle Vertragsunterlagen, Infos über die Wartungsintervalle und schon sind Sie ein neuer Kunde der Stadtwerke Brilon.

Leistungsbereiche