STADTWERKE BRILON als Vorreiter in Sachen E-Mobilität

E-Smart im KURPARK

Über die Zukunftschancen des Elektroautos wird viel spekuliert. Die E-Fahrzeuge decken bereits die Bandbreite vom kleinen Stadtflitzer bis zum schnellen Sportwagen ab. Die Nutzer der geräuschlosen und spritzigen Wagen sind begeistert und haben Spaß an jeder Fahrt, denn im Gegensatz zu den Verbrennungsmotoren entfalten Elektroantriebe ihr volles Drehmoment schon bei geringen Drehzahlen - und ermöglichen so zügiges Anfahren und eine hohe Beschleunigung. Dennoch sind heute erst ca. 19.000 Elektroautos von insgesamt mehr als 44 Mio. PKWs auf Deutschlands Straßen unterwegs. Eine Million Fahrzeuge sollen es im Jahr 2020 sein und im Jahr 2030 sogar sechs Millionen, so der Plan der Bundesregierung. Die STADTWERKE BRILON unterstützen das Vorhaben durch einen neuen Elektro-Smart (Smart for two electric drive) in der Fuhrparkflotte. Der Wagen hat natürlich einen gewissen Symbolcharakter für die STADTWERKE BRILON, jedoch hat er auch wirtschaftliche Vorzüge bei den vielen Kurz- und Mittelstrecken, die die Mitarbeiter der STADTWERKE BRILON  damit zurücklegen können. Die Frage ist und bleibt jedoch, ob sich das Elektroauto in den nächsten Jahren für die breite Masse durchsetzen kann. Es gibt viele Vorteile, die für die Anschaffung eines E-Autos sprechen.

Hier nur einige davon:

  • Emissionsfreies Fahren dadurch, dass der Motor beim Fahren weder CO2 noch andere Schadstoffe ausstößt. Stammt der genutzte Strom dann noch aus regenerativen Energiequellen, fährt das E-Auto komplett CO2- und schadstofffrei.
  • Durch den leisen Antrieb fährt das E-Auto nahezu lautlos und schont so die Menschen in der Stadt und an stark befahrenen Straßen.
  • Die Betriebskosten eines Elektroautos liegen deutlich unter denen für konventionelle Fahrzeuge, nur die Anschaffungskosten liegen darüber, hauptsächlich durch die Batterie. Der Motor hat nicht viele bewegliche Teile, und ist somit fast wartungsfrei. Es gibt weder Starter, noch Kupplungen oder Getriebe und sie sind wesentlich einfacher aufgebaut. Außerdem sind Elektroautos von der Kfz-Steuer befreit.
  • Fahren mit Strom macht unabhängig von Öl oder Benzin. Die herkömmlichen Verbrennungsmotoren benötigen Benzin, Diesel oder Erdgas. Der Strom für Elektrofahrzeuge kann aus verschiedenen Quellen wie Wind- und Solarkraft oder aus effizienten Gaskraftwerken kommen. So profitieren die elektronischen Autos vom laufenden Umbau der Stromerzeugung hin zu erneuerbaren Energien und werden von Jahr zu Jahr klimafreundlicher.

Trotz aller Vorteile muss man natürlich auch den Fahrstil etwas anpassen und elektrofreundlich fahren. Heizung, Klimaanlage und sehr schnelles Beschleunigen treiben den Energieverbrauch kräftig in die Höhe. Hier lohnt es sich schon, die Sitzheizung anstatt der  Lüftung zu verwenden und vorausschauendes Fahren anzuwenden. Eine weitere Herausforderung für mehr E-Autos auf Deutschlands Straßen ist das mäßig ausgebaute Netz mit Lademöglichkeiten. Alles in allem ist ein Elektroauto jedoch eine sinnvolle Anschaffung für Kurz- und Mittelstrecken und man kann hierbei einiges sparen und für die Umwelt tun.